Inselspringen

Inselspringen

Willkommen auf Inselspringen, dem Reiseblog für alle Reisejunkies.

Ursprung des Inselspringens

Der Ursprung des Begriffs Inselspringen liegt in Griechenland genauer auf den Kykladen. Die kleinen griechischen Inseln sind so beliebt, dass man im Urlaub oft von Insel zu Insel „springt“. Jeweils mit einem Zwischenstopp von einigen Stunden bis Tagen. Ob Wandern auf Naxos, Tauchen auf Antiparos oder Sonnenbaden auf Milos, jetzt gilt es nur noch, sich für die persönlichen Favoriten für die Rundreise zu entscheiden.

Die Inseln sind alle sehr gut erschlossen und bieten dem Reisenden beim Inselhopping eine große Auswahl an Unterkünften sowie einsame Badestrände, spektakuläre Felsbuchten und hohe Gipfel. Es gibt ein paar Optionen für Insel-Hopping. Die beliebteste ist die Buchung einer Kreuzfahrt, aber Sie können auch auf eigene Faust eine Insel-Hopping-Runde machen, indem Sie die zahlreichen Fähren und Bootsfahrten nutzen, die zwischen allen Inseln hin und her fahren. Ein Flug sollte Ihr letzter Ausweg sein. Mit dem Flugzeug zu den kleineren Inseln zu reisen ist zwar relativ günstig, aber nicht umweltfreundlich. Diese Option ist nur dann sinnvoll, wenn die Inseln eine bedeutende Entfernung zwischen ihnen haben. Gute Busnetze machen es einfach, sich fortzubewegen und die Inseln zu entdecken wenn man einmal auf ihr drauf ist.

Griechenland lockt auch mit seiner schmackhaften Küche und leckeren mediterranen Gerichten wie Moussaka, Bifteki oder Dolmadakia.